Europäische Pelztierhaltung: Schlüsselfakten und Zahlen

Zentralverband Deutscher Pelztierzüchter e.V.



Europäische Pelztierhaltung: Schlüsselfakten und Zahlen

Wirtschaftliche Bedeutung
Die Pelztierhaltung ist ein natürlicher und wichtiger Teil der europäischen Landwirtschaft, vom Norden Finnlands bis zum Süden Griechenlands. Ungefähr 6000 Pelztierzüchter halten Pelztiere mit einem Wert von insgesamt 1 Milliarde Euro.

2000 Europa erzeugt 60% der weltweit gezüchteten Pelztiere.
2001 Dänemark führt bei der Minkproduktion und Finnland bei der Fuchsproduktion
2002 Die Pelztierhaltung leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung ländlicher Gemein-schaften in solchen Gegenden, in denen die klimatischen Verhältnisse oder andere Faktoren die Möglichkeiten der Bauern sehr stark einschränken.
2003 Führende Mode-Designer und Marken, von Lagerfeld bis Gucci, arbeiten mit Pelz in ihren Kollektionen. Für sie ist Pelz ein wichtiges Material.

Wohlergehen der Tiere
2004 Die am häufigsten gezüchteten Spezies sind Mink und Fuchs. In kleinerem Umfang gibt es auch Chinchilla-, Nutria-, Iltis- und Finnraccoon- Farmen.
2005 Die auf Pelztierfarmen gezüchteten Pelztiere sind keine wilden Tiere: Nachdem sie seit nahezu 100 Generation auf Farmen gezüchtet werden, sind sie in hohem Maße domestiziert.
2006 Das gute, allgemeine Wohlergehen der Tiere spiegelt sich in ihrer ausgezeichneten Gesundheit, hohen Reproduktionszahlen, glänzendem Fell, Körpergröße und natürlichem Verhalten wider. Fakten, die von Wissenschaftlern anerkannt sind.
2007 Die europäischen Pelztierzüchter sind Pioniere hinsichtlich neuer Entwicklungen wie Gruppenhaltung und angereicherte Haltungssysteme.

Umwelt
2008 Pelz ist 100% biologisch abbaubar, ein natürliches Material aus einer erneuerbaren Ressource.
2009 Ein Qualitäts-Zuchtpelz hat eine Lebensspanne von bis zu 20 Jahren und kann oft wiederbenutzt werden.
2010 Die Nahrung von auf Pelztierfarmen gezüchteten Pelztieren besteht aus 1.2000.000 Tonnen tierischer Schlachtnebenprodukte (Fisch, Geflügel etc.) jedes Jahr; die Pelztierhaltung spielt also eine wichtige Rolle bei der Abfallverminderung und dem Druck auf die Umwelt.
2011 Pelztierfarmen liefern Düngemittel, frei von Chemikalien und Pestiziden, die gut geeignet sind zur Erhaltung biologischer Nahrungsmittel für den Menschen.

Zurück zu Europäische Pelztierhaltung